CORPORATE RESPONSIBILITY

Berichte, Policies und Publikationen

Eine Reihe spezifischer Corporate-Governance-Richtlinien für die ISS Unternehmensgruppe wurde vom Executive Group Management Board eingeführt und daraufhin von allen regionalen und lokalen Unternehmensteilen übernommen.

Wir bei ISS sind stolz auf unsere Anstrengungen im Corporate-Responsibility-Bereich und erstellen dazu jährlich Berichte gemäß den neuen GRI Standards der Global Reporting Initiative (GRI), dem weltweit meistgenutzten Framework für Nachhaltigkeitsreporting. 

Wir haben uns dabei für die „Core“-Variante entschieden. Eine Übersicht der Angaben nach den GRI Standards, die in diesem Bericht enthalten sind, ist in den Tabellen im Bericht aufgeführt. Weiterhin haben wir den ISO-Standard ISO 26000 „Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen“ und den Dänischen Standard DS 49001 „Managementsystem für soziale Verantwortung – Anforderungen“ als Grundlage für unsere Analysen und Berichte genutzt. 

Zusätzlich arbeiten wir mit den Grundsätzen des Standards SA8000 bezüglich Arbeits- und Menschenrechten. Der Standard SA8000 ist ein Werkzeug, um internationale Arbeitsstandards zum Schutz von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern umzusetzen. 

Der Report ist zudem ein verpflichtender Bericht zur sozialen Verantwortung von Unternehmen gemäß §99a and §99b des dänischen Gesetzes über Finanzberichte. 

Die Berichterstattung dient weiterhin dazu, unsere Verpflichtung zu Fortschrittsberichten (Communication on Progress, CoP) gegenüber dem UNGC zu erfüllen.  

Lesen Sie alle unsere Berichte

Transparenz ist entscheidend für unsere hohen Standards. Jedes Jahr berichten wir über unsere Fortschritte im Bereich Corporate Citizenship. Die aktuellsten Berichte finden Sie neben unseren anderen Publikationen.

Lesen Sie unsere Publikationen

UK Modern Slavery Act

Unser Grundsatz lautet, Sklaverei und Menschenhandeln in allen Bereichen unseres Unternehmens und unserer Lieferkette zu unterbinden. Dies steht in Einklang mit unserem Code of Conduct, unserer Corporate Responsibility Policy, unserem Supplier Code of Conduct und unseren Global People Standards. Unsere Global People Standards regeln unter anderem Überprüfungen vor Neueinstellungen, Nulltoleranz gegenüber Zwangsarbeit, Kinderarbeit und das Recht auf Privatsphäre. 

Wir führen interne Audits durch, um zu überprüfen, wie wir mit diesen Risiken operativ umgehen. Wir erkennen an, dass bestimmten Kategorien unserer Lieferkette ein höheres Risiko von Kinder- oder Sklavenarbeit innewohnt. Deshalb haben wir 2017 eine neue Supply Chain Policy und ISS ProcurePASS eingeführt. 

PEOPLE MAKE PLACES

Über 60.000 Kunden in über 30 Ländern