Region auswählen  
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

Kontakt
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

Kontakt
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

Kontakt
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

Kontakt
Global contacts

We operate in more than 50 countries around the world. If your country is not on the list, please refer to our global contacts.

Kontakt
Presse
ISS übernimmt Facility Services für die Deutsche Telekom

Erfolgreicher Vertragsabschluss zwischen STRABAG und ISS

ISS bietet über dreitausend STRABAG PFS Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Weiterbeschäftigung im Deutsche Telekom Account an
Düsseldorf/Frankfurt, 12.04.2018

Die Facility-Management-Leistungen für die Deutsche Telekom AG und ihre Tochtergesellschaften in Deutschland werden ab dem 1. Juli 2019 durch ISS erbracht. Seit Ende letzten Jahres verhandeln STRABAG und ISS über Möglichkeiten einer Weiterbeschäftigung der mehr als 3.000 im Deutsche Telekom Account eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der STRABAG Property and Facility Services GmbH (STRABAG PFS) sowie der STRABAG Facility Services GmbH (STRABAG FS).

Nach konstruktiven Verhandlungen zwischen STRABAG und ISS kam es am 10. April 2018 zu einem erfolgreichen Vertragsabschluss. Die vom Dienstleisterwechsel betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von STRABAG PFS und STRABAG FS werden von ISS ein Angebot zur Weiterbeschäftigung zum 1. Juli 2019 erhalten. Das für den Betrieb der Telekom-Gebäude und Anlagen wesentliche Störungsmanagement-Center wird durch ISS weiterbetrieben. Der Vertrag steht noch unter dem üblichen Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

Die Vereinbarung ermöglicht einen sozialverträglichen Übergang der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gleichzeitig wird ihr umfangreiches Know-how aus der seit vielen Jahren erfolgreichen Bewirtschaftung der Telekom-Objekte weiter genutzt, was zu einem reibungslosen Leistungstransfer und zur Zufriedenheit der Deutschen Telekom beitragen wird.

„Wertorientierte Unternehmensführung heißt für uns nicht nur, dass wir unsere Leistungsverpflichtungen gegenüber der Deutschen Telekom bis zum 30. Juni 2019 vollumfänglich erfüllen, sondern auch, dass wir die Beschäftigungssituation der betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicherstellen. Bei vielen ist die Deutsche Telekom fest im Lebenslauf verankert. Es freut mich, dass wir ihnen mit diesem Vertrag eine Perspektive in ihrem vertrauten Umfeld bieten können“, sagt Martin Schenk, Vorsitzender der Geschäftsführung von STRABAG PFS.

Hierzu Martin Geisel, CEO der ISS Communication Services GmbH: „STRABAG, ISS, ver.di und Betriebsräte von STRABAG haben sehr konstruktiv zusammengearbeitet. Wir danken den beteiligten Parteien für die zielführenden Verhandlungsgespräche, mit denen wir ein für alle Seiten positives Ergebnis erzielen konnten und freuen uns sehr, den im Telekom Account beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab dem 1. Juli 2019 eine neue berufliche Heimat bei ISS zu bieten. Das schafft Planungssicherheit für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Transition.“

Pressemitteilung (PDF)

Über ISS

Über uns

ISS hilft Nutzerinnen und Nutzern von Gebäuden und Liegenschaften auf der ganzen Welt, effizienter zu arbeiten. In Partnerschaft mit den Kunden fördert ISS das Engagement und das Wohlbefinden von Nutzern, minimiert die Auswirkungen auf die Umwelt und schützt Eigentum. Das erreicht ISS durch die intelligente Verknüpfung von Daten, Insights und Service Excellence. ISS bietet eine breite Servicepalette: Gebäudetechnik, Bauen im Bestand, Reinigung, Catering, Sicherheit, Bürodienstleistungen sowie Integrated Property- und Facility Management. Im Jahr 2018 belief sich der weltweite Umsatz der ISS Gruppe auf 9,87 Milliarden Euro bei über 480.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. 1901 in Kopenhagen gegründet, ist ISS seit 1960 in Deutschland tätig. 2018 erzielte ISS Deutschland einen Jahresumsatz von 424 Millionen Euro und beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter.